Strato Erfahrungen 2019 z.B. PHP 7.0 Extended Support

Unsere Strato Erfahrungen 2019: Hoster stellt Kunden falsche Rechnung aus und war nicht bereit, diese zu ändern oder zurückzunehmen.

Unsere Strato Erfahrungen 2019: Hoster stellt Kunden falsche Rechnung aus und war nicht bereit, diese zu ändern oder zurückzunehmen.

Unsere Strato Erfahrungen 2019 mit einem der großen Webhoster

Viele Jahre haben wir den Webhoster Strato als Hoster gehabt, bis wir letztes Jahr zwei unserer Accounts dort kündigten.

Leider sind unsere und die einiger unser Leser Strato Erfahrungen nicht positiv. Zum einen lässt die Geschwindigkeit der Shared-Accounts doch sehr zu wünschen übrig. Selbst mit den besten Caching-Tools kamen wir nur auf eine SEO Serverbewertung von maximal 91%, während andere, kleine Hoster ohne ein Caching-Tool hier volle 100% haben. Die Geschwindigkeit hat sich für uns in den letzten Jahren deutlich verschlechtert. Insbesondere unter PHP 7.1 und 7.2 war die Gesamt SEO Bewertung deutlich schlechter, als z.B. bei anderen Anbietern.

 

An uns wurden im Laufe der Jahre einige Beschwerden über Strato herangetragen. Alle Betroffenen haben mit Strato Erfahrungen sammeln müssen – leider auch keine positiven. Im Kündigungsfall berichteten alle, dass sie richtige Schwierigkeiten bekamen, weil Strato sie nicht einfach so aus dem Vertrag lassen wollte.

Bei unserer Kündigung zweier Accounts im letzten Jahr haben wir feststellen müssen, dass der Punkt “Kündigung” im Kundencenter sehr versteckt ist und dass eine Kündigung und ein Umzug der Domain(s) ohne Inanspruchnahme des Supports nicht möglich waren.

Trotz der negativen Strato Erfahrungen unserer Leser und Kunden haben wir bislang gedacht, es handle sich vermutlich um Einzelfälle.

Strato Erfahrungen

Durch unsere eigenen Strato Erfahrungen 2019 könnte es jedoch den Anschein haben, dass ein gewisses System dahintersteckt.

Sicher, kein Unternehmen lässt Kunden gerne gehen. Aber sie mit einem umständlichen, und für Laien nicht zu verstehenden Kündigungsprozess zu gängeln und dazu noch einen teilweise sehr unbefriedigenden Kundensupport zu bieten, das sollte ein solch renommiertes Unternehmen wie Strato nicht praktizieren.

Bedauerlicherweise haben wir nun gerade selbst den schlechten Kundenservice am eigenen Leib kennenlernen “dürfen”.

Zur Sachlage und unseren Strato Erfahrungen 2019:

Wie schon erwähnt hatten wir Ende des letzten Jahres zwei unserer Strato Accounts gekündigt. Die Kündigungen waren nur mit Unterstützung der Hotline möglich. Wir haben um die Erstellung eines sogenannten Auth-Codes quasi betteln müssen, denn dieser wird normalerweise vom System erst kurz vor Ablauf des Vertrages automatisch per E-Mail versandt.

 

Da unsere Strato Erfahrungen, insbesondere durch die langsame Geschwindigkeit des Servers, einen sofortigen Umzug notwendig machten, haben wir, ebenfalls nur mit telefonischer Hotline möglich, den Punkt im Kundencenter gefunden, wo wir einen zum Umzug benötigten Auth-Code selbst beantragen konnten.

Auch dieser Code wird nur per E-Mail zugesandt, sodass wir nicht einmal am gleichen Tage – wie es nebenbei bemerkt bei allen anderen, uns bekannten Hostern möglich ist – unsere Domains umziehen konnten.

So langsam dämmerte es uns, dass die anderen, an uns herangetragenen, Strato Erfahrungen scheinbar begründet zu sein scheinen.

Doch heute, haben unsere eigenen Strato Erfahrungen uns jetzt veranlasst, diesen Erfahrungsbericht zu Strato zu verfassen. Ausschlaggebend waren 2 Rechnungen, die uns erreichten, wo wir für eine PHP 7.0 Extended Support Leistung 2-mal 5,33 Euro bezahlen sollten, obwohl wir dort keine Domain mehr laufen haben, da ja bereits alles gekündigt und umgezogen war.

Also griffen wir zum Telefon und bemühten den telefonischen Hotline Service. Doch diese Erfahrungen mit Strato sollten alles toppen, was wir bisher erfahren haben.

Einer unserer Verträge läuft noch bis zum 08.05.2019. Bis dahin ist dieser Vertrag bereits bezahlt, die Domains alle abgezogen und es wird keinerlei Webspace mehr beansprucht. Trotzdem bekamen wir in beiden Fällen die erwähnten Rechnungen, von denen Strato auch nicht abgehen wollte.

Nach einem über 30-minütigen Telefonat – man hat ja sonst auch nichts Besseres zu tun, als sich wegen 5,33 mit dem Support zu streiten – war der von mir verlangte Gruppenleiter Herr D. bereit, die Rechnungen zu erstatten.

Erfahrungen mit Strato

Was war passiert, dass wir eine solch negative Strato Erfahrung 2019 machen mussten?

Zuvor durften wir uns mit einem Herrn vom Support, der, wie wir hinterher vom Gruppenleiter erfuhren, erst seit einer Woche dabei ist, abkämpfen. Er wollte oder konnte uns, vielleicht aufgrund seiner gebrochenen Deutschkenntnisse, nicht (richtig) verstehen. Auf unsere Bitte, uns mit einem Vorgesetzten zu verbinden erfolgte nur die Aussage, es würde nichts bringen und wir sollen doch über das Kontaktformular eine Beschwerde einreichen.

Um eine künftige Berechnung des PHP 7.0 Extended Support zu verhindern, wurden wir vom Support dann dazu genötigt, die Kündigung des einen Accounts wieder zurückzunehmen, nur damit ab dem folgenden Monat dann die Berechnung für den PHP 7.0 Extended Support entfallen kann. Eine andere Möglichkeit hätte er nicht, das Ganze auf eine höhere PHP Version umzustellen, damit eine künftige Berechnung entfällt.

Also nahmen wir unter Protest die Kündigung zurück, er schaltete die PHP Version um und damit lief unser Vertrag jetzt weiter. Zwar ohne Zusatzkosten für den PHP 7.0 Extended Support, aber trotzdem war die Kündigung jetzt ja aufgehoben. Und auch die bereits erstellte Rechnung blieb zu diesem Zeitpunkt bestehen.

Nur auf mehrmaliges Nachfragen hin und unter Androhung, einen Pressebericht zu veröffentlichen, wurde letztendlich der Vertrag, bei dem wir angeblich zur Umstellung der PHP Version die Kündigung zurücknehmen mussten, wieder von ihm gekündigt.

Letztendlich erfolgte dann nach 25 Minuten nervtötenden und völlig unnötigen Gesprächs, ebenfalls nach Androhung des Einschaltung der Presse, die Übernahme des Gesprächs durch seinen Gruppenleiter Herr D..

 

Zur zweiten, vollkommen falschen Rechnung kommen wir jetzt bei unseren Strato Erfahrungen 2019.

Auf der zweiten Rechnung wurde nämlich ebenfalls der PHP 7.0 Extended Support in Rechnung gestellt. Auch diese Rechnung wollte der erste Strato Mitarbeiter nicht berichtigen oder gar aufheben. Erst, als sich der Gruppenleiter eingeschaltet hatte, nachdem ein Bericht in der Öffentlichkeit angedroht wurde, wurde uns zugesichert, dass diese Rechnung selbstverständlich storniert wird.

Zur Sachlage der zweiten Rechnung: Die Kündigung dieses betreffenden Accounts wurde zum 15.02.2019 bestätigt. Doch die Rechnung war offensichtlich falsch, denn sie deckte einen Zeitraum vom 07.02.2019 bis zum 06.03.2019 ab. Und nachweislich ist der 6. März eindeutig nach dem Kündigungszeitpunkt 15. Februar.

Sie ist also mehr als offensichtlich falsch, trotzdem war man 25 Minuten lang nicht in der Lage, diesen Fehler einzusehen und zu korrigieren. Erst unter Androhung eines Presseartikels lenkte der Gruppenleiter ein und war nun bereit, die Rechnung entgegenkommenderweise zu stornieren.

Es sei, Zitat: “ein Fehler vom System. Das System hat die Kündigung übersehen.”

Die beiden Rechnungen, die zuerst nicht abänderbar oder stornierbar waren, wurden jetzt doch noch zurückgenommen.

Zumindest ist dieses einmal eine positive Strato Erfahrung, die leider erst nach weit über 30 Minuten und mehrfachen Hinweisen auf die Presse erfolgte.

Fazit Strato Erfahrungen 2019 – u.a. PHP 7.0 Extended Support:

De facto hätte hier ein “normaler” Kunde kaum eine Chance gehabt, zu seinem Recht zu kommen.

PHP 7.0 Extended Support

Strato hätte vermutlich, wie bei uns, alles darangesetzt, eine falsche Rechnung zu verteidigen.

Wir bedauern diese negativen Strato Erfahrungen zu tiefst und können nur an das Unternehmen Strato appellieren, künftig von solchen unschönen Machenschaften abzulassen und einen optimalen Kundenservice in den Vordergrund zu stellen. Das hat ein solch renommiertes Unternehmen wie Strato in unseren Augen nicht nötig.

Dann würden auch andere Kunden wieder u.a. bessere Strato Erfahrungen machen können, was dem Unternehmen letztendlich sehr zu Gute kommen würde.

***
Holger Korsten, 01.03.2019

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

vier × 4 =